Buchmarkt + Bestseller
THEMA AKTUELLWanderführerWanderkartenNaturführerFreizeitkarten/-führerRadkarten/-führerAnekdoten / HumorStrassenkartenBildbändeCDs, Videos, DVDsEisenbahnbücherGrenzbücherHistorischesJahrbücherKalenderKinderbücherKochbücherLiederbücherMärchenbücherRomane/KrimisRhönbilderRhönschafeTANN: GrafikenTANN: Führer/BücherTANN: LuftaufnahmenSONDERANGEBOTE
Startseite » Grenzbücher » Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 9783981571233
Artikelnr.: 9783981571233
29,95 EUR
(inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand)
Verfügbarkeit:
Auf den Wunschzettel
Erhard, ; Sperr- und Sprengvorbereitungen 978-3981571233

Sperr- und Sprengvorbereitungen zur Zeit der deutschen Teilung
Denkmalforschung auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland (Edition Deutsche Einheit)
von Elke Erhard, Andreas Erhard und weitere
Stiftung "Deutsche Jugend", 06.12.2014
Buch 29,95 €
Titel: Sperr- und Sprengvorbereitungen zur Zeit der deutschen Teilung
Autoren/Herausgeber: Elke Erhard, Andreas Erhard, Manuel Erhard
ISBN/EAN: 9783981571233
Seitenzahl: 480  (6. Dezember 2014)
Format: 190 x 125 mm
Einbandart: Kartoniert/softcover
Gewicht: 640 g
mit CD ROM ISBN 978-3-9815712-3-3, Elke Erhard, Andreas Erhard, Manuel Erhard, ca. 480 Seiten, mit vielen Bildern (S/W), Einband Karton-farbig, inklusive Bildergalerie-CD, Erschienen in der “Edition Deutsche Einheit”, Preis: 29,95 €

Text Buchrückseite:
In Verbindung zu unseren langjährigen Forschungen und Recherchen, welche wir im Zusammen¬hang zur Denkmal¬forschung im Verlauf der ehemaligen innerdeutschen Grenze durchführten, stießen wir immer wieder auf die Thematik der vorbereiteten Sperren zur Zeit der deutschen Teilung. Diese Sperren,
welche ausschließlich auf dem Gebiet der Altbundesrepublik bis 1990 errichtet wurden, stellen ohne Zweifel ein denkmalhistorisch relevantes Spektrum, innerhalb der Geschichtsvermittlung von deutscher Teilung und Ost-West-Konfrontation dar. Unsere anfänglichen Forschungen zu den vorbereiteten Sperren, diese führten wir u.a. bei der Bundeswehr, Grundeigentümern oder Bau l astträge rn durch, lieferte nur wenig Hintergrundwissen oder dokumentarisches Datenmaterial. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeit und dem Gespür eines Zielfahnders, konnten wir jedoch im Zuge jahrelanger akribischer Detailarbeit, die sich bis ins europäische Ausland erstreckte, größere Mengen an bereits vergessen geglaubten Datenmaterial, Bildbelegen, Skizzen und Plänen sichten, erwerben und ausarbeiten. Neben unseren Feldforschungen wurden auch zahlreiche Zeitzeugenberichte mit eingebunden. So liegt nun mit diesem dokumentarischen Werk zur Denkmalforschung zu den vorbereiteten militärischen Sperren eine aussagekräftige und zur umfänglichen Wissensschöpfung geeignete Lektüre in Buchform vor.


Inhaltsverzeichnis
1.0 Ausgangssituation Seite 1
2.0 Zeithistorische Situation Seite 3
3.0 Sperr- und Sprengvorbereitunqen
im Frieden Seite 8
4.0 Sperr- und Sprengvorrichtungen Seite 12
5.0 Beispiele für das Einbringen von
vorbereiteten Sperr- oder Spreng¬
vorrichtungen im Gelände Seite 15
5.1 Fallbeispiele Seite 16

6.0 Vorbereitete Sperren auf
bundesdeutschem Gebiet Seite 22
6.1 Trichtersperren Seite 25
6.2 Minenzellensperren Seite 58
6.3 Brückenzerstörung/Brückensprengung       Seite 77
6.4 Grabensperren Seite 122
6.5 Fallkörpersperren     - Seite 135
6.6 Stecksperren Seite 148
6.7 Rampensperren Seite 163
6.8. Vorbereitete Sperren für
Atomsprengmittel Seite 178
7.0 Planung feldmäßiqer Sperren Seite 182
7.1 Minensperren (feldmäßig) Seite 183


Sperr- und Sprengvorbereitungen
7.2 Drahtseilsperren (feldmäßig) Seite 201
7.3 Baumsperren (feldmäßig) Seite 207
7.4 S-Drahtrollen-Sperre (feldmäßig) Seite 212
7.5 Barrikadensperre (feldmäßig) Seite 216

8.0 Sperr- und Sprengmittellaqerunq Seite 224
8.1 Munitionslager/Sprengmittelhäuser
(Kapazität 5 Tonnen) Seite 248
8.4 Räume zur Sperrmittellagerung
(verschließbar)
8.5 Kampfmitteldepots der Nato
Bündnispartner
8.6 Munitionsdepots in Liegenschaften
der Bundeswehr

8.2 Sperrmittelhäuser (Kapazität 5 Tonnen) Seite 305
8.3 Sperrmittelkästen Seite 349
Seite 352 Seite 355
Seite 359
9.0 Planung und Bau von Sperrvorrichtungen Seite 369
9.1 Objektnummern, Zuteilung und Vergabe    Seite 376
10 Sperrunterlaqen und Wartungshefte Seite 379
 11 Tätigkeiten und Aufgaben des Wallmeistertrupps  Seite 406
 11.1 Erkundung von Sperrmöglichkeiten
durch den Wallmeistertrupp Seite 411
12. Unterlagen für die Sperrmöglichkeiten
im Frieden Seite 418

Sperr- und Sprengvorbereitungen
13. Kontrolle und Wartung von Sperr-einbauten und Baulichkeiten zur Sperr- und Sprengmittellagerunq
Seite 420
14. Rückbau der Sperrvorrichtungen und
der Baulichkeiten zur Sperr- bzw.
Sprenqmittellaqerunq Seite 423
14.1 Rückbau der vorbereiten Sperren Seite 424
14.2 Rückbau oder Umnutzung der
Baulichkeiten zur Sperr- und
Sprengmittellagerung Seite 441
15. Einschätzung Seite 449
16. Militärrelevante Bestimmungen,
Dienstvorschriften und Ausführungen         Seite 450
17. Verwechslungsgefahr Seite 453
18. Vorbereitete Sperren auf dem Territorium
der Deutschen Demokratischen Republik  Seite 462
19. Denkmalhistorische Gesamteinschätzung Seite 465
20. In Eigener Sache, Erklärung zum
Urheber- und Quellennachweis Seite 467

Beschreibung aus der Internetseite www.grenzdenkmale.de:
Sperr- und SprengvorbereitungenAnnähernd ein Jahrzehnt erforschten und recherchierten Elke, Andreas und Manuel Erhard die Thematik der vorbereiteten Sperren sowie die Lagerung dieser Sperr- und Sprengmittel auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Zur Zeit der deutschen Teilung sowie dem Wettrüsten im Zusammenhang mit dem unterschiedlichen Ost-West-Weltanschauungen und der Situation des Kalten Kriegs befanden sich auf dem Territorium der Altbundesrepublik ca. sechstausend sogenannte vorbereitete Sperren. Diese sollten im Falle eines Angriffs der Deutschen Demokratischen Republik sowie der Allianz von Warschauer Pakt Verbündeten, ein zügiges Vorrücken und Einnehmen Deutschlands sowie großer Teile Europas verzögern bzw. verhindern. In den Anfangsjahren der umfänglichen Forschungen und Befragungen von z.B. Zeitzeugen oder Baulastträgern musste Familie Erhard jedoch erkennen, dass so gut wie alle Unterlagen und schriftlichen Ausarbeitungen nach 1990 im Zuge von amtlich vorangetriebenen Rückbau- bzw. Umnutzungsmaßnahmen bereits nicht mehr auffindbar waren.

 Leseprobe
Sperr- und Spreng1Auch die umfänglichen Strukturen und Ausarbeitungen zu den vorbereiteten Sperren der Bundeswehr, Straßen-, Wasser- und Bahnverwaltungen, aber auch der zuständigen kommunalen Verwaltungsebenen, waren längst im Zuge mehrfacher Umstrukturierung als nicht relevant eingestuft und letztendlich dem Reißwolf zur Entsorgung zugeführt worden. Letztendlich brachte das fast schon kriminalistische Gespür eines Zielfahnders die entscheidende Wende innerhalb der Forschung von Familie Erhard. Die Anfragen und Recherchen wurden nun in das europäische Ausland erweitert, und hier fand sich die Möglichkeit einen Nachlass zu dieser Thematik zu sichten und letztlich zu erwerben. Es handelte sich hierbei um eine ganze Reihe von Zeichnungen, Skizzen, Notizen, Bilddokumenten und weiteren Exponaten.  Nicht zuletzt wird innerhalb des Buchwerks auf die Verwechslungsgefahr im Bezug der vorbereiteten Sperren und den Zweckbauten zur Sperr- und Sprengmittellagerung zu zivilen Baulichkeiten eingegangen. Auch die Vorstellung von vorbereiteten Sperren auf dem Gebiet der DDR wird erörtert und vertieft.

Leseprobe zur Dokumentation “Sperr- und Sprengvorbereitungen…” http://grenzdenkmale.de/?page_id=22
www.grenzdenkmale.de

Rezessionen, Pressestimmen, Fazit
Die vorliegende Buchdokumentation ist in ihrer Fülle sowie der Breite und Tiefe der abgehandelten historischen Daten als einmalig anzusehen. Gerade die zahlreichen Feldforschungen der Familie Erhard vertiefen den zeithistorischen Spannungsbogen der deutschen Teilungsgeschichte und der Zeit des Kalten Kriegs in Europa.
(Auszug aus der Buchvorstellung des Deutschen Kuratoriums e.V. vom 24. November 2014)

Beschreibung:
Annähernd ein Jahrzehnt erforschten und recherchierten Elke, Andreas und Manuel Erhard die Thematik der vorbereiteten Sperren sowie die Lagerung dieser Sperr- und Sprengmittel auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Zur Zeit der deutschen Teilung sowie dem Wettrüsten im Zusammenhang mit dem unterschiedlichen Ost-West-Weltanschauungen und der Situation des Kalten Kriegs befanden sich auf dem Territorium der Altbundesrepublik ca. sechstausend sogenannte vorbereitete Sperren. Diese sollten im Falle eines Angriffs der Deutschen Demokratischen Republik sowie der Allianz von Warschauer Pakt Verbündeten, ein zügiges Vorrücken und Einnehmen Deutschlands sowie großer Teile Europas verzögern bzw. verhindern. In den Anfangsjahren der umfänglichen Forschungen und Befragungen von z.B. Zeitzeugen oder Baulastträgern musste Familie Erhard jedoch erkennen, dass so gut wie alle Unterlagen und schriftlichen Ausarbeitungen nach 1990 im Zuge von amtlich vorangetriebenen Rückbau- bzw. Umnutzungsmaßnahmen bereits nicht mehr auffindbar waren. Auch die umfänglichen Strukturen und Ausarbeitungen zu den vorbereiteten Sperren der Bundeswehr, Straßen-, Wasser- und Bahnverwaltungen, aber auch der zuständigen kommunalen Verwaltungsebenen, waren längst im Zuge mehrfacher Umstrukturierung als nicht relevant eingestuft und letztendlich dem Reißwolf zur Entsorgung zugeführt worden. Dieser zeithistorische Teil der deutschen Teilung und der Zeit des Kalten Kriegs in Deutschland und Europa drohte somit in Vergessenheit zu geraten. Letztendlich brachte das fast schon kriminalistische Gespür eines Zielfahnders die entscheidende Wende innerhalb der Forschung von Familie Erhard. Die Anfragen und Recherchen wurden nun in das europäische Ausland erweitert, und hier fand sich die Möglichkeit einen Nachlass zu dieser Thematik zu sichten und letztlich zu erwerben. Es handelte sich hierbei um eine ganze Reihe von Zeichnungen, Skizzen, Notizen, Bilddokumenten und weiteren Exponaten. Alle diese Unterlagen, eine ganze Reihe von selbst durchgeführten Feldforschungen aber auch Zeitzeugenberichte wurden nun in diese Dokumentation aufgenommen. Nicht zuletzt wird innerhalb des Buchwerks auf die Verwechslungsgefahr im Bezug der vorbereiteten Sperren und den Zweckbauten zur Sperr- und Sprengmittellagerung zu zivilen Baulichkeiten eingegangen. Auch die Vorstellung von vorbereiteten Sperren auf dem Gebiet der DDR wird erörtert und vertieft. Den Abschluss der Dokumentation bilden eine Nachschlagaufstellung sowie Anmerkungen in eigener Sache.

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch folgende Produkte
Genetzke, Auswirkungen extensiver Rinder-Beweidung auf Fließgewässerstrukturen 9783639491470
Genetzke, Auswirkungen extensiver Rinder-Beweidung auf Fließgewässerstrukturen 9783639491470
Günther; Die amerikanische Episode 9783981530780
Günther; Die amerikanische Episode 9783981530780
Mein Warenkorb
Artikel: 0
versandkostenfreie Lieferung

Bequem zahlen
Thema aktuell
Kundenservice
Handy-Link
Buchmarkt

Ladengeschäft
im historischen "OchsenbäckerHaus" des hessischen Rhönstädtchens

Tann (Rhön

Buchmarkt - Bestseller

Buchhandlung
OchsenbäckerHaus
Inh.Volker Brinkmann
Marktstr. 9
36142 Tann (Rhön)

Kauf per

Rechnung
Lastschrift

 Für Ihr Handy: Adresse, Öffnungszeiten ect.


NEU
eingetroffen

 

 

 

 

 

 

Neben den speziellen Büchern dieses shops liefern wir Ihnen alle anderen gängigen Bücher
von einem Tag auf den anderen versandkostenfrei ins Haus!
Bitte suchen Sie Ihre Bücher
hier aus, oder senden Sie einfach eine Mail 
oder rufen Sie uns an (0 66 82) 91 93 93 
Sitemap ]


©Powered by XonSoft®